Menu

Grundlagen der Zahnmedizin: Frenektomie

Die Frenektomie ist ein chirurgischer Eingriff, der das Frenulum, eine kleine Gewebeverbindung im Mund, betrifft. Es gibt zwei Hauptarten von Frenula im Mund: das Lippenfrenulum, das die Lippe mit dem Zahnfleisch verbindet, und das Zungenfrenulum, das die Unterseite der Zunge mit dem Mundboden verbindet. Eine Frenektomie wird durchgeführt, wenn eines dieser Frenula zu kurz oder zu straff ist, was zu Problemen wie einer eingeschränkten Zungenbeweglichkeit oder einer Lücke zwischen den Frontzähnen führen kann.

Der Eingriff wird in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt und ist relativ einfach. Er kann dazu beitragen, die Beweglichkeit der Zunge zu verbessern, Sprachprobleme zu lösen, die Zahnstellung zu korrigieren oder das Risiko von Zahnfleischrückgang zu verringern. Nach einer Frenektomie ist eine angemessene Mundhygiene wichtig, um eine schnelle Heilung und die Vermeidung von Infektionen zu gewährleisten.