Menu

Grundlagen der Zahnmedizin: Labialbogen

Labialbogen ist ein orthodontisches Gerät, das häufig in der Kieferorthopädie verwendet wird. Es handelt sich um einen Drahtbogen, der vor den Zähnen entlangläuft und an den Brackets der Zahnspange befestigt ist. Der Labialbogen spielt eine wichtige Rolle bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen, indem er Druck auf die Zähne ausübt und sie in die gewünschte Position bringt.

Der Einsatz eines Labialbogens kann bei einer Vielzahl von zahnmedizinischen Problemen hilfreich sein, wie zum Beispiel bei der Korrektur von Überbissen, Kreuzbissen oder Lücken zwischen den Zähnen. Er ist ein wesentlicher Bestandteil vieler kieferorthopädischer Behandlungspläne und wird individuell an den Patienten angepasst.

Die Behandlung mit einem Labialbogen erfordert regelmäßige Kontrollbesuche beim Kieferorthopäden, um den Fortschritt zu überwachen und Anpassungen vorzunehmen. Die Dauer der Behandlung variiert je nach Schweregrad der Fehlstellung und der individuellen Reaktion des Patienten auf die Behandlung.