Menu

Grundlagen der Zahnmedizin: Marginale Parodontitis

Marginale Parodontitis, auch bekannt als Zahnfleischentzündung, ist eine ernsthafte Erkrankung, die den Zahnhalteapparat betrifft. Sie beginnt oft mit einer Gingivitis, einer Entzündung des Zahnfleischrandes, und kann sich zu einer Parodontitis entwickeln, die den Knochen betrifft. Ursachen sind meist bakterielle Plaque und Zahnstein, die sich am Zahnfleischrand ansammeln.

Die Symptome der Marginale Parodontitis umfassen geschwollenes, gerötetes und leicht blutendes Zahnfleisch. Ohne Behandlung kann es zu Zahnlockerungen und letztendlich zum Zahnverlust führen. Die Behandlung beinhaltet in der Regel eine professionelle Zahnreinigung, verbesserte Mundhygiene und manchmal auch chirurgische Eingriffe. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind entscheidend, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.