Menu

Grundlagen der Zahnmedizin: Diastema

Diastema bezeichnet eine Lücke zwischen zwei benachbarten Zähnen. Diese Lücke ist am häufigsten zwischen den beiden oberen Schneidezähnen zu finden, kann aber auch zwischen anderen Zähnen auftreten. Ein Diastema kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter genetische Veranlagung, ungewöhnliche Wachstumsmuster der Zähne und Kiefer, sowie Gewohnheiten wie Daumenlutschen in der Kindheit.

Obwohl ein Diastema in vielen Kulturen als ästhetisch ansprechend gilt, wünschen sich manche Menschen aus kosmetischen Gründen eine Korrektur. Zahnärztliche Behandlungsmöglichkeiten umfassen Kieferorthopädie, um die Zähne zusammenzuziehen, Veneers oder Zahnkronen, um die Lücke zu schließen. Es ist wichtig, dass eine Behandlung individuell abgestimmt wird, da die Ursachen für ein Diastema variieren können.

Die Entscheidung, ein Diastema zu behandeln, sollte sorgfältig getroffen werden, da sie sowohl die Ästhetik als auch die Funktionalität des Gebisses beeinflussen kann. Regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und eine gute Mundhygiene sind wichtig, um die Gesundheit der Zähne zu erhalten, unabhängig davon, ob ein Diastema vorhanden ist oder nicht.