Menu

Grundlagen der Zahnmedizin: Bruxismus

Bruxismus bezeichnet das unbewusste Zähneknirschen oder -pressen, oft während des Schlafes. Dies kann zu Zahnschäden, Kiefergelenkproblemen und anderen Beschwerden führen. Die genauen Ursachen von Bruxismus sind nicht vollständig geklärt, aber Stress, Angst, Schlafstörungen und Fehlstellungen der Zähne oder des Kiefers können eine Rolle spielen.

Die Symptome von Bruxismus umfassen abgenutzte Zähne, Kopfschmerzen, Kieferschmerzen und manchmal auch ein Knacken oder Knirschen im Kiefergelenk. Viele Menschen sind sich ihres Bruxismus nicht bewusst, bis sie von einem Partner darauf hingewiesen werden oder der Zahnarzt Abnutzungserscheinungen an den Zähnen feststellt.

Die Behandlung von Bruxismus kann das Tragen einer Schiene oder eines Mundschutzes während des Schlafes umfassen, um die Zähne zu schützen und den Druck auf den Kiefer zu verringern. Entspannungstechniken und Stressmanagement können ebenfalls helfen, die Häufigkeit und Intensität des Zähneknirschens zu reduzieren.

In einigen Fällen kann eine zahnärztliche Behandlung erforderlich sein, um Fehlstellungen der Zähne oder des Kiefers zu korrigieren, die zum Bruxismus beitragen. Eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle ist wichtig, um die Auswirkungen von Bruxismus auf die Zähne zu überwachen und frühzeitig zu behandeln.